Secratia

Willkommen in Secratia, dem Land der Verfluchten und Gesegneten
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 An Board der Clockwork Heart

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Sa 2 Mai 2015 - 23:50

Sinet

"Nach was mir der Sinn ist? ... also ich ... brächte dringend frische Luft.", sagte er, wie immer, leise.
"Aber eigentlich hätte ich auch nichts dagegen ... hier liegen zu bleiben ... wiederum", er brach ab und sagte dann etwas betroffen:" könnten meine Sachen mal wieder einen Waschgang vertragen."
Eigentlich war es ihm unangenhem, sie wegen solchen Kleinigkeiten zu nerven, deshalb winkte er es lieber ab und sagte schließlich:"Egal. vergiss es, nicht so wichtig." und lachte ein wenig dabei in sich hinein.

Langsam setzte er sich wieder hin und fragte Leya dann, tief in die Augen blickend:"weißt du eigentlich ... das du ... wunderbar riechst?", er riss die Augen auf und sah erwischt weg.
Ach du ... meine Fresse! wieso habe ich das gerade gesagt?!, fragte er sich und verpasste sich dafür eine Facepalm.

"sorry.", sagte er noch und ließ die Hand sinken.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 0:28

Leya

Sie hörte sich mit einem sanften lächeln seine sorgen und Nöte an.. ja es war wie er sagte, große Kinder, große Sorgen. .wie lange er wohl schon auf dem Schiff war? - bei Gelegenheit wurde sie ihn das fragen. Abe r nicht jetzt, bevor sie damit noch einmal die stimmung kaputt machen würde. Das wollte sie nun vermeiden und notierte sich im Geiste, keine privaten fragen mehr zu stellen.. auch sie er sie so neugierig machte! Sie wollt e unbedingt mehr über diesen verfluchten jungen erfahren, über seine Geschichte über ihn!

Doch sie wusste, dass sie ihn nicht ,ob fragen erdrücken könnte, s
Er wurde davor fielen und wnen sie Pech hatte, wurde sie auf haben Strecke zurück bleiben, auch wenn e roher ehrlich - so glaubte sie - geantwortet hatte.

.
Sie stockte und blickte zu ihm herunter, beugte sich dabei etwas über ihn, sodass ihr erneut die Strähnen wirr ins Gesicht fielen "tue ich das ?" Fragte sie. Während ein zugleich irritierte, aber sehr geschmeichelt lächeln auf ihren Lippen lag.
Doch als er sich entschuldigte war beinahe der zauber verfolgen, ebenso, als er sich mit einem eigenen schlag gegen die Stirn bestrafte
"Muss es nicht" meinte sie nun wieder zurückhaltend, bleib jedoch genau so sitzen. Eigentlich schade, dass er doch so schüchtern war. Sie wurde ja gerne auch etwas zu ihm sagen, abe r nach seiner nun Abwehrend en Haltung, traute sie es sich nicht mehr ..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 0:51

Sinet

Leya schien es nicht so gefallen zu haben, dass Sinet sich selbst für seine seltsame Aussage bestrafte.
Er sah das.
"Was hälst du eigentlich ... von der Nacht?", fragte er sie und lächelte leicht.
"Ich persöhnlich ... mag sie sehr."

Er versuchte, wiedereinmal, vom vorherigen Thema abzulenken und hoffte, Leya damit nicht verletzt zu haben.
Sinet streckte sich kurz und stand auf, um auch seine Beine zu strecken, er tat sich schwer mit dem langen sitzen.
Nach einem Moment streckten jedoch, war er bereit sich wieder zu setzten und tat einen Schritt zum Bett.

Doch halt!

Sinet stolperte über seinen zuvor ordentlich zusammengefaltenen, und neben das Bett gelegen Mantel, riss Leya damit um und stütze sich mit seinen Armen am Bett ab um nicht kommplett auf sie draufzufallen.
Seine Muskel waren angespannt und männlich.
Er wurde Feuerot im Gesicht, als er bemerkte, dass er förmlich auf Leya lag.

Eh!..., mehr konnte er sich in diesem Moment nicht denken und verharrte so in dieser Pose, sich nicht trauend, sich zu bewegen.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 9:58

Leya

Und wieder suchte er sich ein anderes Thema aus, während er nun aufstand und sich genüsslich streckte.
Sie antwortete mit einem achselzuckend auf seine Frage, bisher hatte sie sich nie Gedanken gemacht ob sie Tag oder naxht lieber mochte.. Was war das überhaupt für eine Frage? - Man merkte daran eindeutig wie unangenehm es ihm erneut war, da die Frage wirklich überhaupt nicht in den Kontext zu passen schien.

Sie beobachtete wie er wieder zum bett gehen wollte, doch plötzlich stolperte und zwar so heftig dass es ihn von den Füßen riss, sie wollte ihn aus Reflex auffangen, was aber total unmöglich war da sie ja viel schwächer war.
Jedoch hielt sie ihn an der Brust ein wenig, wurde aber trotzdem VOB ihm umgerissen und hätte sich beinahe den Kopf an der wand geschlagen, hätte sie diesen nicht noch schnell eingezogen..

Und da lagen sie nun, sie auf dem rücken und noch beide Hände an seiner Brust, vom Versuch ihn zu halten und der die Hände neben ihren schultern abgestützt um sie nicht beim Fall zu zerquetschen..
Ihr Mund stand nun halb offen, wollte sie doch eigentlich etwas sagen um die Situation wieder zu lösen, doch es ging nichz.
Durch seine Kleidung hindurch spürte sie seinen Herzschlag in den Händen, der wie wild raste, ihrer mochte wohl genauso schnell gehen.
'ne los, Tu es ' schrie die Stimme in ihrem Kopf, aber Leya begriff überhaupt nicht was diese wollte - oder doch?
Jedenfalls war sie auch nicht in der Lage sich zu rühren, erstens weil sie es überhaupt nicht gekonnt hätte durch ihn, und zweitens weil sie es eigentlich nicht wollte.
So blieb sie liegen und starrte ihm in die Augen, tief, tief... Dunkle Augen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 10:16

Sinet

Wieso war Sinet auch nur so ein verdammter Chaot!
Leya hatte schützend die Hände an seine Brust gelegt und er spürte den leichten Druck, den sie auf ihn ausübte.
Sein Herz rasste und ihm war klar, dass Leya nun dachte, er würde sich billig an sie heran machen.
Das war nicht mit Absicht! d-das war ein Versehen!, schrie er sich selbst in Gedanken an.
Sein Verlangen wurde größer, doch .. welches Verlangen?!

Er starrte in ihr Gesicht, sah die weiche Haut, die glitzernden Augen und ihre vollen und gut geformten Lippen.
"I-Ich ... also", er wollte etwas sagen, doch blieben ihm die geflüsterten Worte im Halse stecken.
Er hoffte, dass er in diesem Moment keinen Mundgeruch hatte, wann auch sollte er sich den Mundinnenraum einmal sauber machen können? - als Obdachloser

Die Schirfwunde am Arm zog ein wenig durch den Verband, doch Sinet war wie versteinert, er konnte-nein!-er wollte sich nicht von ihr weg bewegen.
Was ist das für ein seltsames Gefühl?, fragte sich der schwarze Mann schließlich.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 10:44

Leya
Noch immer starrte sie sich an ihm fest, n seinen Augen, den so tiefen Augen. Dem leicht ängstlichen Blick, doch etwas anderes überwog dabei in seinen üben, was sie nicht zuordnen konnte, doch es war etwas, dass sie neugierig machte.
Am liebsten würde sie.. doch Nein, das ging doch nciht. Sie hörte die stimme ihres Vaters im Kopf, wie er sagte, dass jegliche Männer Schweine wären, und sie sich in Che halten sollte, weil sie alle nur das eine wollte.. was aber wenn auch sie das eine wollte ? Was htte ihr vater gesagt, wenn sie ihm gesagt hätte, dass auch sie langsam erwachsen würde?

"Alles... gut " flüsterte sie nun ebenfalls, als er versuchte sich zu erklären. Sie konnte spüren wie er atmete, etwas beschleunigt. ..und er schaute auch sie an, so tief, so innig..
Ob er an das selbe dachte wie sie . Sie ließ vorsichtig eine Hand zu seiner Schulter gleiten. Erstens weil sie dort besseren Halt hatte, und sie dort auch ein wenig seiner Haut berühren konnte, da der Kragen nicht sehr eng war
Oh man, was machte sie hier ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 11:08

Sinet

was zum?, fragte sich der junge Mann verwirrt.
Er konnte es nicht leugnen, den als sie ihre Hand langsam zu seiner Schulter gleiten lies, erregte es ihn leicht.
Er wollte sich zu ihr hinab lassen, ihrem Gesicht näher kommen, sie Küssen, doch er unterdrückte dies.
Er wusste es, schon von Anfang an, er wusste, dass sie das selbe für ihn empfand, wie er für sie.

habe ich mich ... etwa ... in sie ..., er unterbrach seinen Gedanken, da ein leises klimmpern seinen Gedanken störte.
Es war die Kette, die er stäts bei sich trug, sie war aus dem Shirt gerutscht und hing nun an seinem Halse hinab.
Seine Haare hingen von seinem Kopf, sodass sie wiedereinmal im Gesicht hingen, er hasste es.

Er rang mit sich selber, er wollte seine Lippen an ihre drücken, sie küssen.
Wiederum wollte er es nicht mit ihr verscherzen, zumal das schwere Folgen für ihn haben könne.
Doch sein Verlangen danach war so groß, es machte ihn verückt!
Leyas Geruch stieg ihm in die Nase, es war so anziehend für ihn.

Leicht beschleunigt atmete er und sagte sich dann in Gedanken:
ach scheis drauf!
Er beugte sich hinab, schloss die Augen und küsste Leya innig.
Sinet merkte, wie sie verwirrt aufstockte, doch er war so gefangen in diesem Gefühl, dass er fast zersprang.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 11:30

Leya
Er schien mit sich zu ringe , den sie merkte ein leichtes zucken seines Körpers, als wolle er sich bewegen und tat es doch nciht.. aus angst? Aus Unsicherheit? Sie wusste s nicht, könnte ih aber verstehen, schließlich ging e sehr in keinem Sinne anders. Auch sie war verwirrt und wusste weder was zu tun noch was zu unterlassen war...

Doch auch sie würde einen durch das klirren abgelenkt, das von einer kette her stammte, welche nun vor ihrem Gesicht hing und leicht hin und Her pendelte. Kurz nahm das ihre Aufmerksamkeit in Anspruch, als sie nun merkte wie der Druck an ihren Händen sich verstärkte und er sich zu ihr herunter beugte. Sie ließ es geschehen, natürlich ließ sie es geschehen.
Die kette die von seinem halse hing berührte nun ihre Haut, sie War kalt und warm zugleich , und seine Haare kitzelte ihr Gesicht.
Er küsste sie und sie erwiderte es mit einem wohlwollen, ihr Herz tat einen Hüpfer, schien dann bei auszusetzen . Doch das kümmerte sie nun sich mehr,LS sie seine Lippen auf ihren spürte, dieses eine mal schien e rzu wissen was er wollte und da gefiel ihr. Wenigstens für diese Sekunde schien er mal nicht über alles ächze denken, was ihn bedruckte und auch sie vergaß alles was zuvor in ihren gedanken gehaust hatte.
Seine Lippen prickelnden leicht, oder kam es ihr nur so vor. Es war ein wunderbar warmes, i nie Gefühl und sie schloss die Augen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 11:57

Sinet

Zunächst, wunderte sich Sinet, dass Leya sich nicht wehrte.
Doch als sie seinen Kuss erwiederte, war er so froh.
sie hat so zarte, weiche Lippen!, sagte er sich in Gedanken und vergass in diesem Moment alles um ihn herum, alles was ihn betrückte und auch Destiny welche sich wieder zur Schulter hangelte.
Er hatte den kleinen Käfer garnicht bemerkt, sie saß ja schließlich noch auf dem Bein, er müsste später einmal schauen, ob sie noch ok war.

Langsam zog er Leya nach oben, hielt sie in seinen Armen und setzte sich im Kuss wieder neben sie, er wollte diesen Moment auf keinen Fall von seiner Seite aus beenden.
Es war sein ERSTER Kuss und den, wollte er geniesen.

Sein Gesicht glühte und er merkte auch Leyas warmes Gesicht, auf seiner Haut.
Er schlang die Arme sanft um ihre Hüfte, hielt die Augen geschlossen.

Und Destiny begann leise, Sinets Melodie zu summen, doch hielt sich der kleine Käfer, eher im Hintergrund.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 12:23

Leya
Es war ein so unglaubliches Gefühl ihn zu küssen, dachte leya und überlegte, woher sie überhaupt wusste, wie das ging. Schließlich hatte sie niemals zuvor einen mann öde Rüber Haupt jemanden an sich heran gelassen. Den einzigen Kuss den sie je bekommen hatte, waren die ihres Vaters , die er ihr auf die Stirn gegeben hatte. Ob ihre Mutter sie einmal geküsst hatte ?
Sie wusste es nicht und es war ihr gerade auch kaum wichtig

Er war wichtig in diesem Moment und als er sie Hoch zog, legte sie die arme um seinen Nacken m spielte mit den Finger in den dunklen, langen Haaren.
Ein besonderer Moment und sie genoss ihn wie nie.
Nun drang eine Melodie zu ihr. Wir es die aus dem traume..? War er der Fels gewesen, der sie erntete aus dem Meer. .. ob das ei Zeichen war?

Sie wollte nicht zu viel interpretieren u d ließ es deshalb vorerst bleiben, genoss den Kuss, den auch sie am liebsten garnicht beenden wollte. Ebenso das gefuhl seiner Hände auf ihrer Haut, welche diese zum glühen brachte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 12:52

Sinet

Auch sie schien den Kuss nicht beenden zu wollen, den sie schlang ihne Arme um seinen Nacken und spielte mit ihren Fingern in seinen Haaren.
Seine glatten Handschuhe, welche am Fingerabsatz endeten, saugten die Wärme des berührenden Körpers auf, da seine Hände wie immer kalt waren.

Er wollte es nicht, doch er löste sich langsam aus dem Kuss und blinzelte leicht verwirrt.
Dennoch, war er noch ziemlich nahe an ihrem Gesicht und versuchte, nicht durch den Mund auszuatmen.

Sinet merkte den erregten Atem von Leya, er sah in ihre Augen.
was sie wohl gerade denkt?
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 13:25

Leya
Sie schlug die Augen wieder auf, als er sichern ihr löste, bereute er es ?aber er hatte damit doch angefangen...oder..?
Sie blinzelte und schaute in seine Augen in der tatsächlich ein wenig Verwirrung zu glänzen schien.
Was machten sie hier nur? Das wäre doch zu kompliziert, oder nicht ?

Der Moskito summte noch immer vor sich hin und leya könnte noch immer die warme spüren, die scheinbar von seinem leicht errötete Gesicht ausging.
Sie machte den mund auf um etwas zu sagen, doch ihr viel nichts ein mit der sie annähernd die Situation irgendwie...ja wa solle sie den eigentlich tun? Ablenken, auflockern, abwehren, ?
Eigentlich gar nichts davon, deshalb blieb sie stumm. Suchte weiter in sinets Gesicht nach einer frage und deren Antwort. Doch sie verweilte einfach so wie sie war. Sie Sh es auch nicht ein sich jetzt von ihm zu entfernen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 14:47

Sinet

Er sah Leya an und erkannte auch bei ihr leichte verwirrung.
War es wegen ihm?
Um sie nicht weiter zu verunsichern, drückte er sie an sich heran.
die linke Hand lies er am Rücken und die Rechte legte er an ihren Hinterkopf und drückte sie.
In diesem Moment waren Worte überflüssig und er legte seinen Kopf in ihren Nacken und schloss die Augen.

Ihr Wärme ..., genoss er und lächelte leicht, zufrieden.
Lange hatte er keine Liebe mehr ehrfahren, deshalb genoss er es so.

"Ich ...", flüsterte er:".. hab dich ... sehr gern."
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 15:11

Leya
Sie War überglücklich, als er sie nun an sich drückte und die arme um sich schloss. Eine so warme Beziehungen zu jemandem hatte sie nie gehabt. ..
"Ich.. dich auch " murmelte sie und schmiegte den Kopf an seine brust. Auch wenn er dreckig war so roch er kaum danach, vielleicht etwas Schweiß, aber wer roch nicht danach. . Und sein Duft war warm. Natürlich.
Sie mochte es .. sehr sogar vielleicht könnte das eine Zukunft werden.... aber die stand so viel im weg.. die Piraterie, sein Fluch, ihre Angst, sie ne angst.

Doch vielleicht, leicht könnte das schicksal sich erbarmen ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 17:52

Sinet

Langsam löste sich der schwarze Mann von ihr und setzte sich wieder normal hin.
"sag mal ... was machen wir eigentlich ... wegen ... dem Kapitän? du denkst doch nicht ... das er so einfach zustimmt. Er ... wird ja ganz bestimmt nicht ... sagen :"Hey ein Neuer, ja komm der ist Ok, Willkommen", mit einer leisen ironischen Flüsterstimme.

"Was denkst du ... sollen wir tun?", fragte er leise und doch etwas unbekümmert.
Sinet dachte eigentlich sowieso, dass es später nur Probleme geben würde.
Aber wen das der Fall sein sollte, würde er Leya beschützen, auch wen sie das eigentlich garnicht nötig hatte.
Doch wie sagte er sich immer:Frauen muss man beschützen, damit sie sanft bleiben.

Er hoffte einfach nur, dass der Kapitän ... nett ist.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 18:32

Leya
Nachdenklich richtet sie sich die Haare und streicht diese zurück, damit sie davon nicht gestört wurde.
Kurz sucht sie augen Kontakt, ehe sie langsam antwortet "nun.das wird er bestimmt nicht sagen, aber vielleicht .. Naja ich denke helfende Hände braucht man immer, gerade auf einem großen Schiff. .." sucht sie eine Möglichkeit .
Insgeheim hoffte sie dass es wirklich so War, aber sie konnte den captain kaum einschätzen. Sie hatte kaum Worte mit ihr gewechselt, nur vor Wochen ein intensives Gespräch, als er sie in die Crew aufgenommen hatte.
Normalerweise hieß es Frauen bringen Unglück auf dem Schiff, doch ihn schien es nicht zu kümmern, da er ja selbst schon weibliche Helfer hier hatte.

"Ich denke wir müssen warten bis er wieder kommt... mehr können wir nicht tun, erst dann können wir.. Also du eine Entscheidung treffen "
Sie sprach nun schon von einem wir obwohl e sa nicht einmal sicher war, was dieses wir eigentlich war. Sie sollte sich lieber ein Stück zurück halten..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 21:36

Sinet

"Da hast du wohl recht", sagte der schwarze Mann und streckte sich erneut.
Plötzlich hatte er kein Verlangen mehr, ob es das verlangen nach ihren Lippen war?

Sinet wurde erneut leicht rot, ihm hatte es ziemlich gefallen und er hoffe, dass es in Zukunft nochmal vorkam.
"aber was meinst du mit Entsch-", er stockte.

na klar ... Sahra, er rang mit sich.
Er hatte sein Ziel aus den Augen verloren.
Nein er hatte es nicht! er hatte nur einen äußerst positiven Umweg gegangen.
Sinet würde sein ziel schon noch erreichen das wusste er.

Auch wen es länger dauerte, er glaubte an seinen Erfolgt.
Sanft legte er seine linke Hand auf die rechte Hand von Leya und hielt sie fest.
"Wir schaffen das ... schon irgendwie.", sagte er stolz.
Wir.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   So 3 Mai 2015 - 21:42

Leya
Sie nickte, als er mitten im Satz stockte. Er hatte wohl selbst begriffen, was sie meinte. Schließlich musste er bestimmen, was er tun wollten. Gehen oder bleiben. Mit ihr oder ohne sie.
Jede dieser Entscheidungen könnte er treffen und sie hatte ein wenig Angst davor, welche er treffen würde. Schließlich könnte sie nicht in seine Gedanken sehen, und was darin vor ging.

Aber dachte sie schon wieder rzu viel. es war doch nur EIN Kuss, das War keine verspreche ! rief sie sich in Gedanken hervor.
Wie naiv sie doch eigentlich war, sicherlich wurde er wegen eines einzigen Kusses seine Richtung nicht verlieren, nur weil sie sich ihm so naiv und bereitwillig präsentiert hatte und sich ihm so gerne hingeben wollte. Noch immer.
Er war doch ein fremder, warum störte sie das nciht? Liebe ? Auf den ersten blick?
Das kann doch nicht sein! Obwohl.. liebe macht blind.. und blöd.
Aber jetzt konnte man sicher noch nicht von liebe sprechen.
Vielleicht von gern haben, mehr abe nciht.

Zaghaft nickte sie, als er ihre Hand nahm. Ein warmes kribbeln durchströmte sie
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Mo 4 Mai 2015 - 6:16

Sinet

Sinet hatte sein Herz an Leya bereits im ersten Augenblick verloren, dass wusste er.
Aber was machte er nun?
Er sucht seine Schwester schon so lange, er hätte nie im Leben geglaubt, dass sie noch immer in dieser Provinz lebten, geschweigeden von Arbeitskollegen gesichtet wurden.
Oder war es nur eine Finte?

Sinet wusste es nicht.

Er wusste nicht was er tat, als er Leyas Hand ergriff, er war unsicher.
Ob Leya ihm vertraute? sich eventuell eine Zukunft mit ihm vorstellen könne?
Er lächelte leicht bei dem Gedanken.

Ob auch dann seine Karriere als Dieb enden würde?
Innerlich hoffte er es, obwohl er es vermissen würde.

Aber er blickte nicht weiter in die Vergangenheit.

Er wird Sahra trotzdem noch suchen, aber er wird auch Leya ...
... nicht so einfach wieder alleine lassen, nachdem, was er von ihr weis, kann er das nicht.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Mo 4 Mai 2015 - 6:50

Leya

Es wäre wohl ein großer Fehler ihn jetzt noch einmal alleine zu lassen, sie War ja doch an ihm gestrandet. So War es wohl auch wenn ihr Kopf das bisher noch nicht gänzlich zulassen wollte. Doch es war nur ein schutzreflex, der sie davor bewahren sollte verletzt zu werden.
Doch sie glaubte, dass es bei ihm geschehen könnte, wenn er ginge, dann würde sie den Kopf verlieren... dabei war sie sich sicher
"Wir kriegen das schon hin " meinte leya und fügte hinzu "wenn du willst, dann kannst du auch hier das Schiff verlassen, schließlich hat es angelegt. Das einzige was wir dann hoffen süßen, ist, dass der captain nicht gerade in diesem Moment hinauf will... " schlug sie leise vor, dann lehnte sie sich ein wenig an ihn
"Und.. wnen du willst, ... ich würde auch mitkommen. . Wenn du mich brauchst " meint sie noch leiser
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Mo 4 Mai 2015 - 14:32

Sinet

S-Sie würde mitkommen? n-nein, dass wäre ihr Untergang, sie würde es auf der Straße nicht aushalten! was ist, wen ich sie alleine lassen müsste und sie dann getötet oder verschleppt würde?!, Sinet wurde kurz unruhig, aber als sie sich leicht an ihn heranlehnte beruhigte er sich.

Er hatte zwar schon begriffen, dass sie nicht vollkommen wehrlos war, dennoch machte es ihm Angst und Bange, sie mitzunehmen.
Sinet war ein verdammter Magnet für Schwierigkeiten, dass wusste er, seitdem er auf der Straße lebte.
"N-Nein ... ich bleibe ... ich ... werde ...", Sinet wusste nicht so ganz, wie er es sagen sollte:
"...du kannst hier ... doch nicht einfach verschwinden ... und wen, dann berede das ... mit ihm und ... wir steigen beim Nächsten Stop aus ... aber ... ich will dich ... nciht noch mehr in die scheise hinein ... reiten ... ich ziehe Probleme ... magisch an."

Er hatte Angst um sie, unglaubliche Angst, ob dies aber berechtigt war?

"lass uns ... noch etwas warten ... so eilig ... habe ich es nicht.", sagte er, lehnte sich ebenfalls an sie an und hielt ihre Hand nun mit beiden Händen locker fest.
Während seine Hände, wie immer, eisig kalt waren, waren die von Leya unglaublich warm.

"und ja ... ich brauche dich.", gestand er sich ein, als er ihre Haare spürte, die er schon seit dem ersten Augenblick, sehr attraktiv fand.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Mo 4 Mai 2015 - 15:17

Leya
Sie bemerkte, wie er stockte , doch wusste sie gerade nicht genau worauf sie diese Art der Reaktion beziehen sollte. Doch dann nahm er selbst den Faden wieder auf und begann stotternd wieter zu sprechen.
Er schien sich wirklich Gedanken zu machen und doch schien ihr Angebot abzulehnen, sehr abzulehnen, so wie er stotterte und sich in seinen Aussagen wand ..
"Es ist meine Entscheidung was ich hier tue öde reicht " meint sie leise und schmiegt den Kopf an ihn "ich habe hier keinen Vertrag, lediglich eine mündliche Absprache "

Sie seufzt leise, eigentlich schade, dass er sich so sträubte.. doch vielleicht gab es einen Grund? Und was meinte er damit, dass er Probleme anzog? Glaubte er etwa dass sie wehrlos war? Da lag er aber ganz falsch .. Schließlich hatte sie schon vieles getan, was er nicht unbedingt wissen musste. Schließlich war er ihr wichtig ... und das würde ihn womöglich abschrecken, sehr..

Seine wurde berührten sie sehr und sie hob leicht den Kopf, gab ihm einen sanften Kuss auf den Mundwinkel. "Ich dich auch "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Mo 4 Mai 2015 - 18:47

Sinet

"also heißt das ... egal wohin ich gehe ... du folgst mir? ... ich kann dich davon nicht abbringen, oder?"
Sinet versuchte sie davon abzubringen, sie zurückzuhalten, doch wusste er, dass er Leya von ihrer Idee mitzukommen, nicht mehr abbringen konnte.

Ihr würde ganz sicher etwas passieren, wen sie mit mir gehen würde. Wen sie nur wüsste, dass ich verfolgt werde..., Sinet kaute leicht auf seiner Lippe herum.
Ihm machte der Gedanken angst, dass wen diese Leute Leya gefangen nehmen würden, sie ganz bestimmt keinen halt davor machen würden, dass sie eien Frau war.

Wieso nur, war er damals so versessen darauf, diese Kette zu stehlen und sie dann teuer zu verkaufen, nur um ein paar Wochen damit auszukommen.
Er hatte es getann und seitdem verfolgte ihn diese grausame Gruppe von ... Söldnern?
Genau wusste er es selber nicht.

"Und was wäre, wen ich dir sage, dass nach mir gesucht wird?", versuchte er verzweifelt ihre Meinung zu ändern.
Nach oben Nach unten
Breaside
Gesegnet
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.03.15
Alter : 19
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Mo 4 Mai 2015 - 19:18

Leya
"Gut erkannt "bestätigte leya mit einem leisen grinsen und schaute Richtung wand. Wort er wohl dachte?
Sicher Grab es da irgendeinen Grund warum er n ihc t wollte, dass sie mit ihm käme. . Eine andere?
Nein
Das könnte Sie sich eigentlich nicht vorstellen, sonst wäre er wohl kaum hier. Außerdem hat sie kein recht nun die eifersüchtige zu spielen, schließlich wusste sie nicht einmal ob es dort tatsächlich jemanden gab oder was genau de r Grund war.

Sie musste sich in Geduld üben, doch d km die Antwort schon schneller als erhofft.
"Dann sage ich dir, dass ich mir zu helfen weiß. ." Meinte sie und war kaum überrascht, kaum ein verfluchter lebte glücklich und zufrieden. . "Glaubst du mir nicht wenn ich dir das sage? Ich bin ein Pirat, glaubst du nicht, dass ebenfalls kaum einer mir gegenüber wohl gesinnt ist ?" Versuchte sie ihm die Lage zu verdeutluchen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   Mo 4 Mai 2015 - 20:59

Sinet

Sinet wusste, dass Leya ihre Entscheidung getroffen hat, sie würde bei ihm bleiben.
Einerseits war er froh, anderseits war er sehr besogrt, was wäre, wen er sie nciht beschützen köne?
Was wäre, wen sie wegen ihm Todesquallen durchgehen müsste?

Er konnte nicht glauben, dass er ihr so viel bedeutete, dass sie ihr Leben für ihn riskieren würde.
"Du .. du hast recht ... ja ... aber ... was ist ... wen cih dich nicht beschützen kann ... oder dich vieleicht sorgar ... durch meinen Fluch tötete? ... ich würde es nicht aushalten ... ich will nciht noch mehr geliebte Menschen verlieren ... wiederum ... will ich sie auch nicht zurücklassen .... ich stecke so tief in der Scheise ...", sagte er und richtete seinen Kopf erneut zu Boden.
Er war einfach ein verdammtes sensibelschen und das wusste er, als ein paar Tränen, den Boden erreichten.

"kannst du mir versprechen ... das dir nichts passiert? ... kannst du mir versprechen, dass wen ich sage"bleib fern.", du fern bleibst? Kannst du dir überhaupt .... ein Leben auf der Straße vorstellen?", sagte er.
Er wusste genau, was er gerade sagte und er hoffte, dass auch Leya das sehen würde.

Wiederum hoffte er nicht, Leya damit verletzt zu haben und drückte mit der linken Hand etwas fester zu, um ihr damit zu sagen:"Ich bin bei dir!"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: An Board der Clockwork Heart   

Nach oben Nach unten
 
An Board der Clockwork Heart
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Feral Heart
» Charakter Search Board [CSB]
» My-Wolf-Heart.forumieren.com...
» Eure Top 10!
» Partnerschaftsanfrage: Yu-Gi-Oh! RPG

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Secratia :: Das Rollenspiel :: Secratia-
Gehe zu: